Der universelle Kleber

Dieser ist geeignet für die Umrandungsfugen sowie zum aufkleben der einzelnen Leisten bei Leistenbauweise. Auch zum verkleben kleinerer Decksflächen bis ca. 4 m²  und um kleinere Fugen zu füllen ist es unsere erste Wahl.
1 bis 4 (von insgesamt 4)

Der Vorteil: Es zieht schneller an und bindet auch schneller ab als das Bostic BC. Man kann also in der Regel am nächsten Tag diese Fläche schleifen und uneingeschränkt belasten. Bei größeren Flächen wie z.B. das Cockpit einer Motoryacht, bei der man schon während des Verlegens auf der Fläche laufen muss, ist dieses Material zum aufkleben der Korkflächen unsere erste Wahl. Dadurch, dass es zäher ist als das BC, kann man vorsichtig und mit flachen Füßen schon nach kurzer Zeit über das Deck laufen. Bei damit gefüllten Fugen bildet sich schneller eine Haut als bei dem Bostik DC, so dass man am nächsten Tag schon auf diese Fugen treten oder das Deck schleifen kann.

Der Nachteil: Eben durch die schnellere Hautbildung ist dieses Material bei höheren Temperaturen oder größeren Flächen (längere Arbeitsdauer) nicht überall zum aufkleben geeignet. Hier würde ich dann auf das BC ausweichen. Diese Angaben beziehe sich auf Temperturen von ca 5° C bis ca 25° C. Alle hier angeboteten Bostik-Materialien vertragen sich untereinander. Bei hohen Temperaturen auf dem Deck würde ich aufgrund der höheren Elastizität für mehr als kleine fugen lieber das Bostik DC wählen.